Wissensbasiertes Übersetzen – das Besondere an der Fachübersetzung

Fachtexte sind in der Regel hochspeziell, und Texte für die jeweilige Fachwelt verwenden eine „Fachsprache“ mit eigener Fachterminologie, die es zu kennen gilt.

Die Texte können je nach Zielgruppe oder Verwendungszweck auch allgemein verständlich verfasst sein, der Stil bleibt jedoch immer wissenschaftlich genau und sachlich – wobei es wichtig ist zu wissen, dass sich der wissenschaftliche Schreibstil in Deutsch und Englisch unterscheidet.

Ich begleite Sie gern bei Ihrem Übersetzungsprojekt. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail!

Spezialisierung und Leistungsspektrum

science_text_fachuebersetzung_dresden

↓ mehr

Lebenswissenschaften

Sie umfassen alle Forschungsbereiche, die für den Menschen relevant sind. Darunter sind zu nennen: Biologie, Biomedizin, Pharmazie und Pharmakologie, Medizin, Bio- und Gentechnologie.

Des Weiteren gehören Biochemie, Bioinformatik, Biophysik, Ernährungswissenschaften, Lebensmitteltechnologie, Umweltmanagement und Umwelttechnik dazu. Diese teilen sich weiter in viele Unterbereiche auf, die in ihrer Themenvielfalt sehr umfangreich sind. Noch vielfältiger sind die möglichen Textsorten. Beispiele:

  • Arzneimittelzulassungen
  • Klinischen Studiendokumentation einschl. Verträge
  • Medizinische Fallberichte
  • Patente
  • Präsentationen
  • Wissenschaftliche Projektanträge
  • Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und auf Webseiten

Ein Einblick in das Textmaterial ist daher zur Prüfung der Machbarkeit unumgänglich. Auf Grundlage des vorgelegten Textes – möglichst in editierbarer Form – erstelle ich Ihnen gern ein Kostenangebot.

Zurück

Tropfen_Umfrage2

↓ mehr

Verfahren und Analysetechnik

Dieser Bereich umfasst das Methodenspektrum der Lebenswissenschaften. Beispiele sind die Bioanalytik, Chemoanalytik und Medizintechnik.

Als Verfahren sind u. a. zu nennen Zellkultur, Elektrophorese, spektroskopische und mikroskopische Methoden, klinische Labortechnik, Galvanometrie, HPLC etc.

Das Spektrum der Textsorten umfasst u.a.:

  • Produktbeschreibungen und -präsentationen (Websites, Flyer)
  • Bedienungsanleitungen
  • Validierungen
  • Verfahrensbeschreibungen
  • Fragebögen
  • SOPs und Qualifizierungsdokumenten

Auf Grundlage des vorgelegten Textes – möglichst in editierbarer Form – erstelle ich Ihnen gern ein Kostenangebot.

Zurück

Innovative idea in businessman hand concept design.

↓ mehr

Wissensbasierte Wirtschaft

Dies sind speziell Unternehmen, die neue Technologien und Innovationen aus Forschung & Entwicklung implementieren. Impulsgeber ist meist die angewandte Forschung.

Das Spektrum ist ebenfalls sehr breit und reicht von neuen intravenösen Eisenpräparaten und innovativen Werkstoffprodukten über Neuentwicklungen für Zellforschung und Implantaten bis hin zu nicht invasiven Spezialprüfgeräten.

Textsorten sind größtenteils:

  • Produktflyer und -broschüren
  • Handbücher und Bedienungsanleitungen
  • Technische Dokumentationen
  • Webseiten
  • Pressemitteilungen

Auf Grundlage des vorgelegten Textes – möglichst in editierbarer Form – erstelle ich Ihnen gern ein Kostenangebot.

Zurück

Qualitätssicherung und Preise

Die Preisberechnung erfolgt meist in der Sprachrichtung DE-EN pro Zeile im Ausgangstext (hier werden 55 Anschläge inkl. Leerzeichen zugrunde gelegt) und in der Sprachrichtung EN-DE pro Wort im Ausgangstext. Sind Formatierungsaufwendungen notwendig, werden diese mit 35,00 € pro Stunde berechnet. Dies ist auch der Mindestbetrag für Kleinstaufträge.

Eine genaue Preisangabe für Übersetzungen ist aufgrund der Komplexität und Variabilität fachlicher Texte nicht pauschal möglich. Einfachere (inhaltlich und sprachlich allgemeine) Texte werden in der Regel mit einem geringeren Preis pro Zeile bzw. Wort berechnet, bei komplexeren Texten (höherer Schwierigkeitsgrad, kreative Texte) liegt dieser höher.

Schicken Sie mir am besten Ihren Text vorab per E-Mail oder besser als Download (zum Schutz der Vertraulichkeit) und ich erstelle Ihnen gern ein Kostenangebot.

Standardmäßig wird eine Qualitätssicherung nach dem 4-Augen-Prinzip insbesondere für Fachübersetzungen empfohlen. Dies sind natürlich externe Zusatzkosten. Falls Sie diese Zusatzleistung wünschen, fragen Sie bitte gern nach.

Allgemein gilt: Kurze Lieferfristen erhöhen die Fehleranfälligkeit. Diese kann zwar durch eine Gegenkontrolle minimiert werden, aber der Termindruck schließt eine solche externe Überprüfung manchmal aus. Planen Sie deshalb möglichst ausreichend Zeit für die Übersetzung ein.

Und falls Sie bereits über eine eigene Terminologiedatenbank mit bevorzugten Begriffen und Schreibweisen verfügen, schicken Sie diese gern mit. So bleiben Ihre Übersetzungen konsistent.

Ich freue mich von Ihnen zu hören!

Lektorat

Englisch ist mittlerweile die internationale Kommunikationssprache der Fachwelt, und sie zu beherrschen scheint fast selbstverständlich. Doch Sie haben es sicherlich selbst festgestellt – was im Gespräch noch gut möglich ist, kann beim Schreiben Probleme bereiten. Insbesondere in wissenschaftlichen Texten müssen komplexe Sachverhalte präzise und unmissverständlich formuliert sein, damit sie flüssig zu lesen und gut zu erfassen sind (was beispielsweise für Reviewer wichtig ist). Dies kann Zeit kosten, die Sie nicht haben.

Ich überprüfe Ihren englischen Fachtext vor Veröffentlichung in einer wissenschaftlichen Zeitschrift oder Fachzeitschrift gern auf Korrektheit, gute Lesbarkeit und Verständlichkeit. Vertraulichkeit ist bei mir selbstverständlich!

Der Preis wird nach Zeitaufwand in Stunden oder auch pro Wort berechnet. Was ein Lektorat für Sie kostet, kann ich Ihnen bei Zusendung Ihres Textes (am besten zusammen mit der deutschen Fassung, falls vorhanden, und als sicherer Download) genau mitteilen.

Terminologiemanagement

‚Terminologie‘ ist die Gesamtheit der Begriffe und Benennungen in einem Fachgebiet (DIN 2342). Eine einheitliche festgelegte Firmen-Terminologie schafft nicht nur Klarheit in der Kommunikation in Ihrem Unternehmen, sondern sorgt auch für konsistente Übersetzungen. ‚Terminologiemanagement‘ ist die systematische Sammlung, Beschreibung, Bearbeitung und Darstellung von Begriffen und Ihren Benennungen. Dabei wird ein standardisierter und dokumentierter Terminologiebestand für ein Unternehmen erstellt, damit ein bereichsübergreifendes, eindeutiges und durchgängiges Verständnis und Verwendung von Fachbegriffen gegeben ist. Die Erarbeitung erfolgt am besten gemeinsam mit ausgewählten Mitarbeitern des Unternehmens.

Rufen Sie mich gern an, wenn Sie darüber mehr erfahren möchten.

CAT Tools

Arbeitsverfahren und Methoden – der moderne Übersetzungsprozess

CAT-Tools (computer-aided/assisted translation) sind Programme, die zu einer höheren Produktivität (Vorteil bei Wiederholungen, ähnlichen Formulierungen oder Templates) und unter Einbindung von Termbanken zu konsistenteren Übersetzungen beitragen. Diese Programme verfügen auch über eine Terminologieverwaltung.

Ich arbeite mit SDL Studio 2017 und across 6.3. Bilinguale MemoQ-Dateien sind als exportierte RTFs in Studio importierbar. Weitere technische Erleichterungen bieten auch Tools, die Recherchen nach Quellen für Fachterminologie im Internet erleichtern.

Sonstiges

Interessantes aus der Übersetzungsbranche

In der Übersetzungslandschaft befindet sich vieles im Umbruch. Angefangen haben Übersetzer mit Kladden, Wörterbüchern und Füller, später kamen Schreibmaschine, Computer und schließlich das Internet auf. Stets brachten die Neuentwicklungen eine Produktivitätssteigerung. Seit der Globalisierung ist der Bedarf an Übersetzungen enorm gewachsen und allein von Menschenhand kaum zu bewältigen. Die Erforschung von maschinellen Übersetzungssystemen wird daher stark gefördert.

Zur reinen guten Maschinenübersetzung ist der Weg noch weit. Für einige Textsorten, die kurze Sätze beinhalten und keinen Kreativitätsanspruch haben, können sie mitunter eingesetzt werden. Der menschliche Übersetzer bleibt weiterhin wichtig, doch das alte Berufsbild des Übersetzers ist passé. Die modernen Übersetzer müssen heute technisch versiert sein und sich mit vielen technischen Neuerungen auseinandersetzen, um ihr Potential zur Produktivitätssteigerung auszuschöpfen.

Lebenslanges Lernen

Der Vielfalt der Fachbereiche und deren großer Wissensbestand verlangt Flexibilität und Lernbereitschaft. Für Fachübersetzer ist daher Weiterbildung und Fortbildung unverzichtbar. Nicht nur aus Pflicht, sondern aus Interesse, gehört für mich hierzu die Teilnahme an Fachseminaren, Workshops oder Konferenzen, um sich Kenntnisse in einem speziellen Fachgebiet anzueignen bzw. vorhandene zu vertiefen oder um sich auf dem Laufenden über neue Entwicklungen zu halten sowie um Kontakte herzustellen.

Der BDÜ bietet hier eine umfangreiches, interessantes Angebot.